News - Detailansicht
02.09.2010

Das passende Haus zum „Social Web“

„Das E-Haus“ auf der IFA 2010
Mit dem iPhone von unterwegs Licht und Heizung steuern: Im Zuhause 2.0 sind alle Funktionen vernetzt und bringen dem Bewohner mehr Komfort, mehr Energieeffizienz und mehr Sicherheit
Intelligentes Haus, Heimvernetzung, Smart Home, Gebäudeautomation - viele Namen, ein Gedanke! Wie im „Social Web“ sind auch moderne Häuser und Gebäude inzwischen gut vernetzt. In der Sonderschau „Das E-Haus“...

Das "E-Haus" auf der IFA 2010

Mit dem iPhone von unterwegs Licht und Heizung steuern:
Im Zuhause 2.0 sind alle Funktionen vernetzt und bringen dem Bewohner mehr Komfort, mehr Energieeffizienz und mehr Sicherheit

Intelligentes Haus, Heimvernetzung, Smart Home, Gebäudeautomation - viele Namen, ein Gedanke! Wie im „Social Web“ sind auch moderne Häuser und Gebäude inzwischen gut vernetzt. In der Sonderschau „Das E-Haus“ des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH), auf der IFA 2010 vom 3. bis 8. September 2010 in Berlin kommuniziert die Heizung mit dem TV-Bildschirm und das Solarmodul auf dem Dach mit der Stromtankstelle fürs Elektroauto in der Garage. Dieses Zuhause 2.0 lässt sich während der IFA über das Web steuern: z. B über ein iPhone tagsüber in der Sonderschau im TecWatch (Halle 8.1, Stand 21) sowie außerhalb der Messeöffnungszeiten auch über die Internetadresse www.zveh.de/e-Haus.

Der ZVEH präsentiert seine Sonderschau im Rahmen des Gemeinschafts¬auftritts „Vernetzt Wohnen+Leben. Das E Haus. Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit. Von Spezialisten.“ Gemeinsam mit dem Verband der Elektro¬technik Elektronik Informationstechnik (VDE) und dem ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. „Das E-Haus“ zeigt, wie die Fern¬überwachung über das Internet funktioniert, was Intelligentes Energiemes¬sen (Smart Metering) bedeutet oder wofür Grüne IT steht.

„Das E-Haus“ ist ein 100 Quadratmeter großes Modellwohnhaus mit sieben Räumen, in dem nahezu alle gebäudetechnischen, energieeffizienten Sys¬teme im wahrsten Sinne des Wortes erlebbar werden. Küche, Bad, Büro, Technikraum, Garage und die zwei Wohnzimmer - ein herkömmliches und ein modernes im Vergleich - sind begehbar und jeweils nach außen offen. Gezeigt wird das effiziente Zusammenspiel der verschiedenen Funktionen. Alle auf der Basis des weltweiten Standards KNX-IP vernetzten Kompo¬nenten sind während der IFA in Betrieb. Dazu gehören energieeffiziente Beleuchtung, TV und PC, die Erfassung und Auswertung von Verbrauchsmengen mit Intelligenten Zählern (Smart Meter), vernetzte Hausgeräte, Photovoltaikanlagen und eine solare Hometankstelle für E Mobile. Das Smart-Meter-System visualisiert den individuellen Verbrauch jedes einzelnen Geräts auf einem Bildschirm. Und die Ladestation für den amerikanischen Elektro-Sportwagen Tesla Roadster ist mit einer Tarifwahl¬funktion ausgestattet, so dass der Kunde, nachdem er sich mit einer Chip¬karte authentifiziert hat, den günstigsten Tarif wählen kann. Das „E Haus“ zeigt: Wenn das Haus mitdenkt, geht es seinen Bewohnern besser. Es wird zum Beispiel nur soviel Energie verbraucht, wie tatsächlich benötigt wird.

Die Besucher der IFA sind eingeladen, in der Sonderschau „Das E Haus“ ihre Erkundungstour in zukünftige Energie- und Wohnwelten zu starten. Die Fachleute des ZVEH führen regelmäßig Rundgänge durch und stehen ebenso wie die Experten vom VDE und ZVEI für Fragen zur Verfügung.

Das E-Haus und seine Bausteine im Überblick (Auszug):

Energie

>    Sole-Wärmepumpenheizungsanlage für Niedertemperatur-Fußbodenheizung
>    Solarthermie für Brauchwasser und Heizungsunterstützung
>    Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung und Einspeisemessung
>    Stromtankstelle über Home Charger für Elektrofahrzeuge
>    Messung der unterschiedlichen Verbraucher mittels KNX und Darstellung der Momentan- und Absolutverbräuche auf den TV-Geräten und den Bedienpanels

Haus-/Gebäudetechnik
>    Badezimmer mit moderner Ausstattung, z. B. im Spiegel integrierter LCD-TV und LED-Technik
>    Einbauküche mit energieeffizienten und vernetzten Hausgeräten
>    energieeffiziente und vernetzte Waschmaschine und Trockner
>    Fußbodenheizung mit Einzelraumregelung in Abhängigkeit von Nutzung, Anwesenheit, Fensteröffnung
>    Fenster mit elektrischen, tageslichtlenkbaren Jalousien mit Antrieben in SMI-Technik

Elektroinstallation
>    die Elektroinstallation basiert auf dem KNX-IP-Standard
>    Schalterprogramme mehrerer Hersteller in verschiedenen Designs und Techniken
>    Raumbedienpanel mit Display für Regel- und Steuerungsfunktion, wie z. B. Licht, Lichtszenen, Jalousien, Heizung
>    Einbau von Bewegungsmeldern, präsenzabhängige Lichtsteuerung
>    Hauptverteilungen mit intelligentem Stromzähler (Smart Meter) und
PV-Einspeisemessung

Beleuchtung/Lichttechnik
>    Einsatz von dimmbaren und energieeffizienten Deckenbeleuchtungen
>    Effektbeleuchtungen, Einsatz von LED-Technik
>    Steuerung von Licht-/Raumszenen

Interne/externe Gebäudekommunikation
>    komplette, strukturierte Verkabelung des Gebäudes
>    VDSL-Anschluss (50 Mbit) für IPTV
>    Außensprechanlage mit Sprech-, Klingel- und Videosystem sowie Briefkasteneinheiten, Zugangskontrolle und -überwachung
>    Innensprechstellen mit Videobild im Bereich der Räume
>    Speichern und Erfassen der Türkontakte in Bild und Zeit
>    Fernsteuerung von Heizung, Licht und Jalousien über Smartphone/PC
>    Raumüberwachung über Livecam mit Smartphone/PC

Home-Entertainment

>    energiesparender Festplattenspeicher (NAS, Network Attached Storage) für Filme (verschiedene Formate), Musik (MP3) und Bildspeicherung (JPG)
>    stromsparender 3D-Media Player zum Abspielen der Serverinhalte
>    energieeffizientes, vernetztes 3D-LED-TV-Gerät für den Empfang von TV, DVD, Musik und zur Darstellung der Gebäudeautomation
>    Dolby-Digital-Anlage für die Raumbeschallung im Wohnzimmer
>    Spiegel mit integriertem LCD-TV im Bad

Blitz- und Überspannungsschutz
>    in sich geschlossenes Überspannungsschutzkonzept (innerer Blitzschutz)
>    äußerer Blitzschutz inkl. Dachanlagen (Photovoltaik/Solarthermie)

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)elektroinnung-goeppingen.de oder rufen Sie uns an: 07161/987800